Teilereinigung

Hochdruck - Teilereinigung

Hochdruck Teilereinigung

Ein weiteres bisher ziemlich unbekannte Reinigungsverfahren hier in Deutschland, ist das Hochdruck Reingungsverfahren. Hier wird ein Reinigungskonzentrat auf 50°C aufgeheizt und mit ca. 40Bar gegen das zu reinigende Werkstück gesprüht. Das händische Verfahren gewährleistet eine Reinigung in den verwinkeltsten Stellen eines Bauteils. Kleinstbauteile werden mit Hilfe eines Feinmaschensiebs und einer Vorrichtung gereinigt. Korrosion und Beschädigungen von Oberflächen-Strukturen können mit diesem Verfahren nicht beseitigt werden. Hierzu muss ein abrasives Nassstrahlen folgen. Das gleiche gilt für Lacke und Beschichtungen. Einzig lose/beschädigte Lackschichten können gelöst werden.

Wir empfehlen eine Vor- und Nachreinigung bei einer abrasiven Nassstrahlbehandlung! Vor allem bei Mechanischen beanspruchten Bauteilen: z. B. Motoren, Getriebe, Lagerungen, Pneumatik und Hydraulik.

Impressionen